Samstag, 21.09.2019 06:45 Uhr

Volltreffer: Deutsche Filmwoche in Argentinien eröffnet

Verantwortlicher Autor: German Films Service + Marketi Argentinien, 12.09.2019, 17:00 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 1891x gelesen

Argentinien [German Films Service + Marketi] Mit fast 6.000 Zuschauern präsentierte sich das Festival des deutschen Films in Buenos Aires im letzten Jahr erneut als starke und gut etablierte Veranstaltung. Zur 19. Ausgabe des Festival de Cine Alemán vom 12. bis 18. September 2019 wird Regisseur Marcus H. Rosenmüller nach Buenos Aires reisen. Für fünf Tage besucht der bayerische Regisseur die argentinische Hauptstadt und präsentiert dort seinen Film Trautmann

dem Publikum. Mit seinem mitreißendem Drama über den deutschen Torhüter Bert Trautmann, der die Fußballwelt Englands nach dem 2. Weltkrieg mit seiner sportlichen Leistung eroberte, wird Rosenmüller bei den fußballbegeisterten Argentiniern sicherlich für viel Aufmerksamkeit sorgen. Im Verlauf der Festivalwoche werden 15 deutsche Spiel- und Dokumentarfilme und das German Films Kurzfilmprogramm Next Generation Short Tiger 2019 in den beiden Kinos Village Cines Recoleta und Caballito gezeigt.

Dabei wird dem argentinischen Publikum die ganze Bandbreite des deutschen Filmschaffens präsentiert: Von Genrekino zu Arthouse, von internationalen Festivalerfolgen aus u.a. Berlin, Locarno, Toronto und Shanghai zu Dokumentarfilmen und Family Entertainment. Ergänzt wird das vielseitige Programm durch einen Filmklassiker aus der Stummfilmzeit. In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Buenos Aires wird DIE PUPPE von Ernst Lubitsch (NINOTSCHKA) aus dem Jahre 1919 mit Musikbegleitung durch Marcelo Katz, der eine Eigenkomposition spielt, aufgeführt.

Fast schon traditionell begleitet der argentinische VoD-Anbieter QubitTV auch in diesem Jahr wieder das Festival online. So haben die argentinischen Filmfans die Möglichkeit deutsche Filme auch auf der „kleinen Leinwand“ anzusehen. Alle Beiträge im Programm des Festivals des deutschen Films in Buenos Aires 2019: Trautmann von Marcus H. Rosenmüller (DE/GB, Lieblingsfilm, Square One Entertainment, ARRI Media) Nur eune Frau von Sherry Hormann (Vincent TV) Nur Gott kann mich Richten von Özgür Yildirim (Rat Pack Filmproduktion) Der Junge Muss an Die Frische Luft von Caroline Link (UFA Fiction, Gesellschaft für Feine Filme, Warner Bros. Entertainment) Gundermann von Andreas Dresen (Pandora Filmproduktion, Kineo Filmproduktion) Adam und

Evelyn von Andreas Goldstein (Ma.ja.de. Fiction) In my Room von Ulrich Köhler (DE/IT, Pandora Filmproduktion, Komplizen Film) Die Nacht Der Nächte von Yasemin Samdereli (S2R Film, Fruitmarket Kultur & Medien) Cleo von Erik Schmitt (DETAiLFILM) Reise nach Jerusalem von Lucia Chiarla (Kess Film, Schiwago Film, Camelot Berlin) Werk ohne Autor von Florian Henckel von Donnersmarck (Pergamon Film, Wiedemann & Berg Film) Das Schönste Paar von Sven Taddicken (DE/FR, One Two Films) Bauhaus Spirit von Thomas Tielsch, Niels Bolbrinker (Filmtank) Jim Knopf und Lukas Der Lokomotivführer von Dennis Gansel (Rat Pack Filmproduktion, Warner Bros. Filmproduktion, Studio Babelsberg, Malao Film, Constantin Film Produktion)

Kurzfilmprogramm Next Generation Short Tiger 2019 Stummfilm Die Puppe von Ernst Lubitsch (in Kooperation mit dem Goethe Institut) Das Festival des deutschen Films in Buenos Aires findet auch in 2019 in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Buenos Aires statt und wird durch die Sponsoren MovieClub und QubitTV unterstützt. Weitere Informationen auf der Webseite http://www.cinealeman.com.ar/festival19/index.html und auf Facebook https://www.facebook.com/FestivalCineAleman?fref=ts Den Festivaltrailer gibt es hier. https://www.youtube.com/watch?v=Ibxx314flXE

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.