Montag, 18.06.2018 13:34 Uhr

Flug endet tödlich

Verantwortlicher Autor: Amir H. Taslimi Wien, 19.02.2018, 10:18 Uhr
Presse-Ressort von: Politik Bericht 5126x gelesen

Wien [ENA] Eine Maschine der iranischen Fluggesellschaft Aseman , prallte gegen ein Gebirge wegen schlecht Wetter. Das Flugzeug stürzte demnach über der Kleinstadt Semirom im Sagros-Gebirge im Südwesten des Landes ab. Rettungskräfte seien unterwegs, berichteten iranische Medien, aber es wird auch erwähnt , dass es sehr schwer sei zu dem Unglücksort zu gelangen. Über die Unglücksursache war am Sonntag zunächst nichts bekannt.

Die Maschine mit 66 Passagiere an Bord , startete um 8 Uhr iranischer Ortszeit auf den Weg nach Jadsuj. Nach 50 Minuten verschwand die Maschine aus dem Radar. Die Maschine gehört der Fluggesellschaft Aseman. Das Unternehmen Asemann Airlines steht auf einer aktuellen Schwarzen Liste unsicherer Fluggesellschaften der EU-Kommission. Im Iran hatte es in den vergangenen Jahren immer wieder schwere Flugzeugunglücke gegeben, für die häufig der schlechte technische Zustand der Maschinen verantwortlich gemacht wurde.

Viele der Passagierflugzeuge in dem Land, besonders die der kleineren Fluglinien, sind über 40 Jahre alt. Wegen der Sanktionen im Zusammenhang mit dem Atomstreit konnte der Iran jahrzehntelang keine neuen Maschinen kaufen. Erst nach dem Atomdeal von 2015 mit den fünf UN-Vetomächten sowie Deutschland gab es neue Verträge mit Airbus, ATR und auch Boeing. Bisher wurden dem Iran nur ein Dutzend der neuen Maschinen übergeben.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.