Mittwoch, 27.01.2021 09:16 Uhr

iranischer Botschafter in Österreich

Verantwortlicher Autor: Amir H. Taslimi Wien, 31.12.2020, 18:05 Uhr
Presse-Ressort von: Politik Bericht 3741x gelesen

Wien [ENA] Seit Juni.2020 gibt es in Wien-Österreich einen neuen iranischen Botschafter namens S.E. Herr Dr.Abbas Bagherpour Ardekani. Einer der sich im diplomatischem Milieu auskennt. Er machte viele Etappen in iranischen Außenamt durch. Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist es wichtig die Beziehungen zu stärken. Der Iran hat über 120 Jahre diplomatische Beziehung zu Österreich.

Seit Juni 2020 hat, Herr Botschafter Abbas Bagherpour, verschiedene Bundesländer in Österreich besucht, natürlich unter den strengen Coronamaßnahmen die strikt eingehalten wurde. Zum Beispiel , St.Pölten ( Niederösterreich ) wo ein Treffen mit Landeshauptfrau Mikl-Leitner stattgefunden hat, Linz ( Oberösterreich ) wo ein Treffen mit Landeshauptmann Thomas Stelzer stattgefunden hat und viele andere Meetings in Wien in der Bundeshauptstadt. Die Aufgabe eines Botschafters ist es die Beziehung zwischen den Ländern gut und aufrecht zu halten. So wie auch in Teheran der Botschafter S.E. Stefan Scholz seiner Tätigkeit nachgeht. Genau wir Herrn Botschafter Bagherpour, macht Herr S.E. Botschafter Scholz im Iran mit verschiedenen....

...Städten, Institutionen etc. Termine um auch da die bilateralen Beziehungen zu gut zu pflegen. Im österreichischen diplomatischen PR-Magazin "Society" erschien vor kurzem ein Interview mit dem neuen iranischen Botschafter in Wien, S.E. Dr.Abbas Bagherpour, in dem die österreichisch-iranischen Beziehungen als außerordentlich gut beschrieben wurden. Mehr dazu auch auf www.society.at Auch ein iranischer Impfstoff wurde seitens Iran entwickelt. Die Corona zahlen nach einem Monat Lockdown sind im Iran zurückgegangen. Es wird voraussichtlich im März zu Impfungen kommen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.