Freitag, 25.05.2018 10:41 Uhr

Station: Forschungsreaktoren und Ausbildung

Verantwortlicher Autor: Amir Taslimi Wien, 03.04.2018, 10:48 Uhr
Presse-Ressort von: Politik Bericht 4462x gelesen

Wien [ENA] Was haben die Behandlung von Krebserkrankungen, die Reifen Ihres Autos und die Gewürze in Ihrer Küche gemeinsam?Experten erklären, wie Forschungsreaktoren zur Entwicklung von Wissenschaft und Forschung beitragen,und wie der Forschungsreaktor am Atominstitut der Technischen Universität Wien zur Ausbildung von Studierenden aus verschieden Ländern eingesetzt wird. Die Internationale Atomenergie-Organisation ist bekannt.

Wussten Sie, dass Kerntechnik auch eingesetzt wird, um Krebs zu bekämpfen, die Lebensmittelsicherheit zu verbessern und für vieles mehr? Besuchen Sie die UNO-City und erleben Sie einen spannenden Abend mit interaktiven Stationen! Erfahren Sie zum Beispiel, wie durch Strahlung die Vermehrung von Insekten kontrolliert werden kann. Die Hauptstadt forscht! Wissen, Denken und Forschergeist zählen zu den Motoren unserer Stadt: Am 13.4.2018 zeigt sich Wien von seiner wissenschaftlichen Seite: Von 17 bis 23 Uhr bietet die Wiener Forschungslandschaft nicht nur einen Blick hinter ihre Kulissen, sondern ein Programm, das Sie an neuesten Entwicklungen teilhaben lässt.

Die Wiener Standorte laden ein, in die faszinierende Welt der Wissenschaft einzutauchen. Man muss sich eigentlich nur noch entscheiden, WO man am Abend des 13.4.2018 von 17 bis 23 Uhr als erstes eintaucht! 62 Standorte, Die Hauptstadt forscht! Unis und FH, innovative Institutionen und Unternehmen laden zu einem Blick in die Zukunft unserer Möglichkeiten!, einige Museen zeigen, dass Forschung nicht immer nur naturwissenschaftlich sein muss und Wirtschaftsbetriebe stellen neue Technologien vor.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.